Flex-TimeIhre individuelle Work-Life-Balance

Für uns sind Sie nicht nur ein Mitglied unseres Teams, sondern vor allem ein Mensch mit vielseitigen Interessen und einem Privatleben. Deshalb bieten wir unseren Anwälten die Möglichkeit, mit „Flex-Time“ ihre Arbeitszeiten flexibel an Ihre Lebenskonzepte anzupassen. Das bedeutet, Sie arbeiten zwischen 50 und 80 Prozent der üblichen Zeit, wobei Sie gemeinsam mit Ihrem Team ein flexibles und individuelles

Modell entwickeln, das zu Ihrer ganz persönlichen familiären Situation und der Mandatsstruktur passt. Flex-Time ist dabei längst nicht mehr allein für berufstätige Mütter interessant, sondern wird an allen Standorten aus unterschiedlichsten Gründen von Mitarbeitern jeden Alters und Geschlechts genutzt.

Gleiss Lutz Mitarbeiter Berichten
Gleiss Lutz Mitarbeiter Berichten

Spannende Mandateim Kollegialen Umfeld

Großkanzlei und Teilzeit – kann das funktionieren? Diese und ähnliche Fragen habe ich von vielen Seiten gehört, nachdem ich nach der Geburt meines Sohnes in Teilzeit wieder angefangen habe. Zwischenfazit nach gut eineinhalb Jahren: Ja, es kann funktionieren, bedarf allerdings einer guten Organisation, Flexibilität, Selbstdisziplin und alternativer Betreuungsmöglichkeiten. Bei Gleiss Lutz gibt es keine starren Teilzeitmodelle. Vielmehr erarbeitet man je nach familiärer Situation und Mandatsstruktur zusammen mit dem Team ein individuelles Modell.

„Dank Flex-Time kann ich auch mit Kind weiterhin an herausfordernden Mandaten arbeiten.“

Dr. Rut Steinhauser,
Rechtsanwältin im Arbeitsrecht, Berlin

In meinem Fall hieß dies: zwei kurze und zwei lange Tage, einen Tag frei. Vereinbart haben wir dies zunächst für drei Monate, um danach zu besprechen, ob dieser Weg für beide Seiten gangbar ist. Dank eines offenen Austauschs im Team konnten wir feststellen, dass es für alle Beteiligten gut funktioniert. Arbeit, Familie und Freizeit unter einen Hut zu bringen, ist zweifellos eine Herausforderung, in einer Großkanzlei vielleicht noch etwas mehr als in anderen Bereichen. Auf der anderen Seite finde ich es großartig, dass ich dank Flex­Time auch mit Kind weiterhin an herausfordernden Mandaten in einem sehr kollegialen Umfeld arbeiten kann.