Digital Future

Digital Future

 
 
Hot Topics
 
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18483', 'uid' => '1', 'title' => 'Artificial Intelligence', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18389', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868426', 'changed' => '1566209393', 'tnid' => '18389', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209393', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Artificial Intelligence', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Artificial Intelligence', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2709', 'uid' => '230', 'filename' => 'artificial_intelligence_kopie.jpg', 'uri' => 'public://artificial_intelligence_kopie_0.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '575360', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Möglichkeit, immer größere Datenmengen immer schneller zu verarbeiten, hat den Einsatz von künstlicher Intelligenz/Artificial Intelligence (AI) auf ein neues Level gebracht. Wie in zahlreichen Disziplinen der Digitalen Transformation ist auch hier die technische Entwicklung dem Gesetzgeber oftmals voraus.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Möglichkeit, immer größere Datenmengen immer schneller zu verarbeiten, hat den Einsatz von künstlicher Intelligenz/Artificial Intelligence (AI) auf ein neues Level gebracht. Wie in zahlreichen Disziplinen der Digitalen Transformation ist auch hier die technische Entwicklung dem Gesetzgeber oftmals voraus.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Möglichkeit, immer größere Datenmengen immer schneller zu verarbeiten, hat den Einsatz von künstlicher Intelligenz/Artificial Intelligence (AI) auf ein neues Level gebracht. Schon heute enthalten viele Software-Produkte Elemente von AI, ohne dass dies den Nutzern bewusst ist. Die Anwendungsfälle – etwa in Bereichen wie „Smart Contracts“, „Deep Learning“ oder „Robotics“ – werden in den kommenden Jahren exponentiell zunehmen. Wie in zahlreichen Disziplinen der Digitalen Transformation ist auch hier die technische Entwicklung dem Gesetzgeber oftmals voraus.

Die Anwälte von Gleiss Lutz unterstützen Unternehmen dabei, AI-Projekte rechtssicher zu strukturieren und unter Berücksichtigung der regulatorischen, haftungs- und datenschutzrechtlichen Vorgaben umzusetzen. Ein wichtiger Teil der Beratung von Gleiss Lutz ist dabei die vertragliche Ausgestaltung des Einsatzes von AI. Hier muss gewährleistet sein, dass die Rechte an den im Rahmen der Nutzung von AI erzielten Ergebnissen entsprechend dem Projektzuschnitt den jeweiligen Vertragsparteien zugeordnet werden. Ebenso beraten wir dazu, ob Artificial Intelligence als solche immaterialgüterrechtlich geschützt werden kann, ebenso wie zur Schutzfähigkeit der durch AI generierten Ergebnisse.

Zudem unterstützen wir bei der Gestaltung von mit Hilfe von AI automatisierten Vertragsschlüssen („Smart Contracts“) und beraten zu den Haftungsfragen im Zusammenhang mit AI, einschließlich der Frage, wer bei der Verletzung von Immaterialgütern durch AI haftet. Auch die kartellrechtliche Zulässigkeit des Einsatzes von AI, etwa im Zusammenhang mit der Markbeobachtung, Marktanalyse und Preissetzung durch Algorithmen oder dem automatisierten Austausch wettbewerblich sensibler Informationen zwischen „smarten“ Endgeräten („Machine-to-Machine Communication“) ist Teil unseres Beratungsangebots.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Möglichkeit, immer größere Datenmengen immer schneller zu verarbeiten, hat den Einsatz von künstlicher Intelligenz/Artificial Intelligence (AI) auf ein neues Level gebracht. Schon heute enthalten viele Software-Produkte Elemente von AI, ohne dass dies den Nutzern bewusst ist. Die Anwendungsfälle – etwa in Bereichen wie „Smart Contracts“, „Deep Learning“ oder „Robotics“ – werden in den kommenden Jahren exponentiell zunehmen. Wie in zahlreichen Disziplinen der Digitalen Transformation ist auch hier die technische Entwicklung dem Gesetzgeber oftmals voraus.

Die Anwälte von Gleiss Lutz unterstützen Unternehmen dabei, AI-Projekte rechtssicher zu strukturieren und unter Berücksichtigung der regulatorischen, haftungs- und datenschutzrechtlichen Vorgaben umzusetzen. Ein wichtiger Teil der Beratung von Gleiss Lutz ist dabei die vertragliche Ausgestaltung des Einsatzes von AI. Hier muss gewährleistet sein, dass die Rechte an den im Rahmen der Nutzung von AI erzielten Ergebnissen entsprechend dem Projektzuschnitt den jeweiligen Vertragsparteien zugeordnet werden. Ebenso beraten wir dazu, ob Artificial Intelligence als solche immaterialgüterrechtlich geschützt werden kann, ebenso wie zur Schutzfähigkeit der durch AI generierten Ergebnisse.

Zudem unterstützen wir bei der Gestaltung von mit Hilfe von AI automatisierten Vertragsschlüssen („Smart Contracts“) und beraten zu den Haftungsfragen im Zusammenhang mit AI, einschließlich der Frage, wer bei der Verletzung von Immaterialgütern durch AI haftet. Auch die kartellrechtliche Zulässigkeit des Einsatzes von AI, etwa im Zusammenhang mit der Markbeobachtung, Marktanalyse und Preissetzung durch Algorithmen oder dem automatisierten Austausch wettbewerblich sensibler Informationen zwischen „smarten“ Endgeräten („Machine-to-Machine Communication“) ist Teil unseres Beratungsangebots.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3172', ), 1 => array ( 'nid' => '3336', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18482', 'uid' => '1', 'title' => 'Autonomous Driving', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18388', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868410', 'changed' => '1566209380', 'tnid' => '18388', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209380', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Autonomous Driving', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Autonomous Driving', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2708', 'uid' => '230', 'filename' => 'autonomous_driving1.jpg', 'uri' => 'public://autonomous_driving1.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '385538', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte sind in aller Munde und haben eines gemeinsam: Sie setzen auf eine automatisierte oder autonome Steuerung der Transportmittel, bei der ein Computer den menschlichen Fahrzeugführer oder Pilot sukzessive ersetzt.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte sind in aller Munde und haben eines gemeinsam: Sie setzen auf eine automatisierte oder autonome Steuerung der Transportmittel, bei der ein Computer den menschlichen Fahrzeugführer oder Pilot sukzessive ersetzt.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte sind in aller Munde und haben eines gemeinsam: Sie setzen auf eine automatisierte oder autonome Steuerung der Transportmittel, bei der ein Computer den menschlichen Fahrzeugführer oder Pilot sukzessive ersetzt. Automatisiertes und autonomes Fahren ist dabei längst nicht mehr eine Idee für die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen wollen. Vielmehr macht diese Technologie rasant Fortschritte und hat für verschiedene Use Cases inzwischen bereits Marktreife erreicht, nicht nur für den Bereich des Straßenverkehrs, sondern auch für andere Arten der Beförderung von Personen und Gütern, z.B. mit Shuttles, der Bahn, mit dem Schiff oder dem Flugzeug.

Abgesehen von den technischen Herausforderungen, die sich in diesem Zusammenhang stellen, ist eine intensive rechtliche Begleitung von der Entwicklung bis zur Umsetzung erforderlich, um diese Projekte erfolgreich zu realisieren. Denn die Grenzen und Anforderungen an diese Systeme werden regulatorisch vorgegeben und neue Entwicklungen müssen erst zugelassen werden, bevor sie auf den Markt gebracht werden dürfen. Darüber hinaus stellen sich für Hersteller eine ganze Reihe Fragen in den Bereichen Haftung und Produktcompliance.

Als eine der führenden Kanzleien in der Automobil-Branche begleiten wir diese spannenden Entwicklungen seit der ersten Stunde und haben schon viele Projekte erfolgreich realisiert. Wir erstellen dazu beispielsweise die maßgeblichen Verträge zwischen Zulieferern, Herstellern und Dienstleistern, erarbeiten nachhaltige Konzepte zum Datenschutz (zum Beispiel bei der Kommunikation vernetzter Verkehrsmittel) und bewerten das jeweilige Produkt mit Blick auf die zulassungs-, sicherheits- und haftungsrechtlichen Aspekte. Dazu zählen u.a. die Pflichten, die den Anbietern moderner Mobilitätsformen bei der Produktimplementierung und -beobachtung obliegen: Diese tragen grundlegend zur Gewährleistung von Sicherheit bei allen automatisierten und autonomen Systemen bei.

Haftungsfragen im Zusammenhang mit neuen Formen der Mobilität beleuchten wir – neben dem Blickwinkel der Produkthaftung – auch hinsichtlich der zivilrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten, des Umgangs mit Haftungsverschiebungen sowie der Versicherbarkeit von Risiken. Nicht zuletzt beinhaltet unsere Beratung auch die Beantwortung strafrechtlicher, öffentlich-rechtlicher sowie kartellrechtlicher Fragen zu zukunftsgerichteten, meist datenbasierten, Mobilitätskonzepten. Da Mobilität oft grenzüberschreitend ist, werden wir zu allen produktbezogenen und regulatorischen Fragen auch im internationalen Kontext tätig.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Zukunftsgerichtete Mobilitätskonzepte sind in aller Munde und haben eines gemeinsam: Sie setzen auf eine automatisierte oder autonome Steuerung der Transportmittel, bei der ein Computer den menschlichen Fahrzeugführer oder Pilot sukzessive ersetzt. Automatisiertes und autonomes Fahren ist dabei längst nicht mehr eine Idee für die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen wollen. Vielmehr macht diese Technologie rasant Fortschritte und hat für verschiedene Use Cases inzwischen bereits Marktreife erreicht, nicht nur für den Bereich des Straßenverkehrs, sondern auch für andere Arten der Beförderung von Personen und Gütern, z.B. mit Shuttles, der Bahn, mit dem Schiff oder dem Flugzeug.

Abgesehen von den technischen Herausforderungen, die sich in diesem Zusammenhang stellen, ist eine intensive rechtliche Begleitung von der Entwicklung bis zur Umsetzung erforderlich, um diese Projekte erfolgreich zu realisieren. Denn die Grenzen und Anforderungen an diese Systeme werden regulatorisch vorgegeben und neue Entwicklungen müssen erst zugelassen werden, bevor sie auf den Markt gebracht werden dürfen. Darüber hinaus stellen sich für Hersteller eine ganze Reihe Fragen in den Bereichen Haftung und Produktcompliance.

Als eine der führenden Kanzleien in der Automobil-Branche begleiten wir diese spannenden Entwicklungen seit der ersten Stunde und haben schon viele Projekte erfolgreich realisiert. Wir erstellen dazu beispielsweise die maßgeblichen Verträge zwischen Zulieferern, Herstellern und Dienstleistern, erarbeiten nachhaltige Konzepte zum Datenschutz (zum Beispiel bei der Kommunikation vernetzter Verkehrsmittel) und bewerten das jeweilige Produkt mit Blick auf die zulassungs-, sicherheits- und haftungsrechtlichen Aspekte. Dazu zählen u.a. die Pflichten, die den Anbietern moderner Mobilitätsformen bei der Produktimplementierung und -beobachtung obliegen: Diese tragen grundlegend zur Gewährleistung von Sicherheit bei allen automatisierten und autonomen Systemen bei.

Haftungsfragen im Zusammenhang mit neuen Formen der Mobilität beleuchten wir – neben dem Blickwinkel der Produkthaftung – auch hinsichtlich der zivilrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten, des Umgangs mit Haftungsverschiebungen sowie der Versicherbarkeit von Risiken. Nicht zuletzt beinhaltet unsere Beratung auch die Beantwortung strafrechtlicher, öffentlich-rechtlicher sowie kartellrechtlicher Fragen zu zukunftsgerichteten, meist datenbasierten, Mobilitätskonzepten. Da Mobilität oft grenzüberschreitend ist, werden wir zu allen produktbezogenen und regulatorischen Fragen auch im internationalen Kontext tätig.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3295', ), 1 => array ( 'nid' => '3392', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2596', 'uid' => '1', 'filename' => 'autonomousdriving.png', 'uri' => 'public://autonomousdriving.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '11202', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18481', 'uid' => '1', 'title' => 'Big Data', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18387', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868405', 'changed' => '1566209352', 'tnid' => '18387', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209352', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Big Data', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Big Data', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2707', 'uid' => '230', 'filename' => 'big_data1.jpg', 'uri' => 'public://big_data1.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '578116', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Big Data zählt zu den Schlüsselbegriffen der digitalen Transformation. IT-Anwendungen sind heute in der Lage, riesige, unstrukturierte Datenmengen in hoher Geschwindigkeit zu analysieren – und ihre Kapazitäten wachsen weiter. So gelingt es, in verschiedensten Lebensbereichen neue Erkenntnisse zu gewinnen, Strukturen zu erkennen und Prognosen zu erstellen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Big Data zählt zu den Schlüsselbegriffen der digitalen Transformation. IT-Anwendungen sind heute in der Lage, riesige, unstrukturierte Datenmengen in hoher Geschwindigkeit zu analysieren – und ihre Kapazitäten wachsen weiter. So gelingt es, in verschiedensten Lebensbereichen neue Erkenntnisse zu gewinnen, Strukturen zu erkennen und Prognosen zu erstellen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Big Data zählt zu den Schlüsselbegriffen der digitalen Transformation. IT-Anwendungen sind heute in der Lage, riesige, unstrukturierte Datenmengen in hoher Geschwindigkeit zu analysieren – und ihre Kapazitäten wachsen weiter. So gelingt es, in verschiedensten Lebensbereichen neue Erkenntnisse zu gewinnen, Strukturen zu erkennen und Prognosen zu erstellen. Die digitale Sammlung, Verknüpfung und Auswertung von Daten ermöglicht nicht nur neuartige datenbasierte Geschäftsmodelle. Sie hat auch fundamentale Bedeutung für die Optimierung von Produkten und Dienstleistungen im Supply-Chain Management, in der Machine-to-Machine (M2M)-Kommunikation sowie bei Industrie 4.0-Applikationen.

Gleiss Lutz begleitet Big Data-Projekte von der Konzeption bis zu den konkreten datenschutz- und wettbewerbsrechtlichen Fragen bei der praktischen Anwendung. Ausgehend von den regulatorischen Vorgaben gestalten wir die Verträge zur Zusammenarbeit von Unternehmen, Entwicklern und Projektpartnern. Dabei behalten wir den Schutz von Know-how und Daten ebenso im Auge, wie die Beteiligung von Datenschutzbeauftragten, Arbeitnehmervertretern und Behörden.

Unsere Experten für das Datenschutzrecht unterstützen bei der rechtskonformen Gestaltung von Speicher- und Verarbeitungsprozessen und berücksichtigen dabei unter anderem Aspekte wie „Privacy by Design“ oder die Anforderungen an ein „Data Privacy Impact Assessment“. Wir führen für unsere Mandanten die Verhandlungen mit dem Betriebsrat bei der Einführung Big-Data-gestützter People-Analytics-Anwendungen oder IT-Security-Tools. Nicht zuletzt erstellen wir die gesetzlich geforderten Datenschutzhinweise zu Big-Data-Projekten für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Auch im digitalen, oft automatisierten Wettbewerbsumfeld gilt es Kartellverstöße zu vermeiden und kartellrechtliche Risiken zu minimieren. Daher finden Unternehmen bei uns auch industrie- und fachübergreifend Rat zu allen Fragen an den Schnittstellen von Big Data, Digitalökonomie und Kartellrecht. In kartell- und wettbewerbsrechtlicher Hinsicht widmen wir uns besonders den Themen Data Pooling, Data Sharing und datenbezogene Kooperationen. Zudem begleiten wir den Aufbau und die Implementierung kartellrechtlicher Compliance-Strukturen bei datenbasierten Geschäftsmodellen, ebenso wie bei Industrie-4.0-Applikationen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Big Data zählt zu den Schlüsselbegriffen der digitalen Transformation. IT-Anwendungen sind heute in der Lage, riesige, unstrukturierte Datenmengen in hoher Geschwindigkeit zu analysieren – und ihre Kapazitäten wachsen weiter. So gelingt es, in verschiedensten Lebensbereichen neue Erkenntnisse zu gewinnen, Strukturen zu erkennen und Prognosen zu erstellen. Die digitale Sammlung, Verknüpfung und Auswertung von Daten ermöglicht nicht nur neuartige datenbasierte Geschäftsmodelle. Sie hat auch fundamentale Bedeutung für die Optimierung von Produkten und Dienstleistungen im Supply-Chain Management, in der Machine-to-Machine (M2M)-Kommunikation sowie bei Industrie 4.0-Applikationen.

Gleiss Lutz begleitet Big Data-Projekte von der Konzeption bis zu den konkreten datenschutz- und wettbewerbsrechtlichen Fragen bei der praktischen Anwendung. Ausgehend von den regulatorischen Vorgaben gestalten wir die Verträge zur Zusammenarbeit von Unternehmen, Entwicklern und Projektpartnern. Dabei behalten wir den Schutz von Know-how und Daten ebenso im Auge, wie die Beteiligung von Datenschutzbeauftragten, Arbeitnehmervertretern und Behörden.

Unsere Experten für das Datenschutzrecht unterstützen bei der rechtskonformen Gestaltung von Speicher- und Verarbeitungsprozessen und berücksichtigen dabei unter anderem Aspekte wie „Privacy by Design“ oder die Anforderungen an ein „Data Privacy Impact Assessment“. Wir führen für unsere Mandanten die Verhandlungen mit dem Betriebsrat bei der Einführung Big-Data-gestützter People-Analytics-Anwendungen oder IT-Security-Tools. Nicht zuletzt erstellen wir die gesetzlich geforderten Datenschutzhinweise zu Big-Data-Projekten für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Auch im digitalen, oft automatisierten Wettbewerbsumfeld gilt es Kartellverstöße zu vermeiden und kartellrechtliche Risiken zu minimieren. Daher finden Unternehmen bei uns auch industrie- und fachübergreifend Rat zu allen Fragen an den Schnittstellen von Big Data, Digitalökonomie und Kartellrecht. In kartell- und wettbewerbsrechtlicher Hinsicht widmen wir uns besonders den Themen Data Pooling, Data Sharing und datenbezogene Kooperationen. Zudem begleiten wir den Aufbau und die Implementierung kartellrechtlicher Compliance-Strukturen bei datenbasierten Geschäftsmodellen, ebenso wie bei Industrie-4.0-Applikationen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3183', ), 1 => array ( 'nid' => '3098', ), 2 => array ( 'nid' => '17083', ), 3 => array ( 'nid' => '3105', ), 4 => array ( 'nid' => '3340', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2595', 'uid' => '1', 'filename' => 'bigdata.png', 'uri' => 'public://bigdata.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '152069', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18480', 'uid' => '1', 'title' => 'Blockchain', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18386', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868391', 'changed' => '1566209339', 'tnid' => '18386', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209339', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Blockchain', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Blockchain', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2706', 'uid' => '230', 'filename' => 'blockchain1.jpg', 'uri' => 'public://blockchain1.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '633763', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Blockchain gilt als eine der vielversprechendsten und revolutionärsten Zukunftstechnologien: Crypto Assets schaffen neue Investitionsmöglichkeiten, Token Sales sind im Begriff, die Art und Weise der Kapitalaufnahme grundlegend zu verändern, und Smart Contracts versprechen eine umfassende Automatisierung von komplexen Verträgen und Massengeschäften.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Blockchain gilt als eine der vielversprechendsten und revolutionärsten Zukunftstechnologien: Crypto Assets schaffen neue Investitionsmöglichkeiten, Token Sales sind im Begriff, die Art und Weise der Kapitalaufnahme grundlegend zu verändern, und Smart Contracts versprechen eine umfassende Automatisierung von komplexen Verträgen und Massengeschäften.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Blockchain gilt als eine der vielversprechendsten und revolutionärsten Zukunftstechnologien: Crypto Assets schaffen neue Investitionsmöglichkeiten, Token Sales sind im Begriff, die Art und Weise der Kapitalaufnahme grundlegend zu verändern, und Smart Contracts versprechen eine umfassende Automatisierung von komplexen Verträgen und Massengeschäften. Über den Einsatz im FinTech-Sektor hinaus, werden Blockchain-Anwendungen unter anderem für manipulationsfeste Lieferketten und Wahlsysteme sowie im Bereich Daten- und Identitätsmanagement getestet.

Die Nutzungsmöglichkeiten der Blockchain stehen allerdings häufig noch in einem Spannungsverhältnis zum deutschen Recht; eigenständige gesetzliche Regelungen für Blockchain-Anwendungen gibt es bislang nicht. Daher ist nach den allgemeinen Vorschriften zu prüfen, welche Informationen auf eine Blockchain übertragen werden dürfen und inwieweit technische Anpassungen notwendig sind.

Unsere Beratung umfasst den Aufbau von Compliance-Strukturen zur Nutzung von Blockchains sowie die Pflichten und Haftungsrisiken, die bei der Übernahme von Schlüsselpositionen auf einer privaten Blockchain zu berücksichtigen sind. Wir evaluieren die Risiken beim Einspeisen von Daten auf eine Blockchain insbesondere durch die teilweise unvermeidbare Datenspiegelung auf Nodes ins Ausland. Zudem beleuchten wir die datenschutz- und kartellrechtlichen Vorgaben, die mit der Transparenz und der Unveränderbarkeit einer Blockchain im Konflikt stehen können, und die aufgrund der Datentransparenz der Blockchain-Technologie zu beachten sind.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Blockchain gilt als eine der vielversprechendsten und revolutionärsten Zukunftstechnologien: Crypto Assets schaffen neue Investitionsmöglichkeiten, Token Sales sind im Begriff, die Art und Weise der Kapitalaufnahme grundlegend zu verändern, und Smart Contracts versprechen eine umfassende Automatisierung von komplexen Verträgen und Massengeschäften. Über den Einsatz im FinTech-Sektor hinaus, werden Blockchain-Anwendungen unter anderem für manipulationsfeste Lieferketten und Wahlsysteme sowie im Bereich Daten- und Identitätsmanagement getestet.

Die Nutzungsmöglichkeiten der Blockchain stehen allerdings häufig noch in einem Spannungsverhältnis zum deutschen Recht; eigenständige gesetzliche Regelungen für Blockchain-Anwendungen gibt es bislang nicht. Daher ist nach den allgemeinen Vorschriften zu prüfen, welche Informationen auf eine Blockchain übertragen werden dürfen und inwieweit technische Anpassungen notwendig sind.

Unsere Beratung umfasst den Aufbau von Compliance-Strukturen zur Nutzung von Blockchains sowie die Pflichten und Haftungsrisiken, die bei der Übernahme von Schlüsselpositionen auf einer privaten Blockchain zu berücksichtigen sind. Wir evaluieren die Risiken beim Einspeisen von Daten auf eine Blockchain insbesondere durch die teilweise unvermeidbare Datenspiegelung auf Nodes ins Ausland. Zudem beleuchten wir die datenschutz- und kartellrechtlichen Vorgaben, die mit der Transparenz und der Unveränderbarkeit einer Blockchain im Konflikt stehen können, und die aufgrund der Datentransparenz der Blockchain-Technologie zu beachten sind.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3277', ), 1 => array ( 'nid' => '3384', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2598', 'uid' => '1', 'filename' => 'blockchain.png', 'uri' => 'public://blockchain.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '37638', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18479', 'uid' => '1', 'title' => 'Crypto Assets', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18385', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868384', 'changed' => '1566209303', 'tnid' => '18385', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209303', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Crypto Assets', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Crypto Assets', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2705', 'uid' => '230', 'filename' => 'crypto_assets1.jpg', 'uri' => 'public://crypto_assets1.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '536097', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Auf Basis einer Blockchain können Vermögenswerte in Form von Crypto Assets genauso kostengünstig, schnell und sicher über das Internet übertragen werden wie Informationen. Möglich machen dies Tokens, eine Art digitale Wertmarke, die exklusiv einem Inhaber zugeordnet werden kann und als solche handelbar ist.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Auf Basis einer Blockchain können Vermögenswerte in Form von Crypto Assets genauso kostengünstig, schnell und sicher über das Internet übertragen werden wie Informationen. Möglich machen dies Tokens, eine Art digitale Wertmarke, die exklusiv einem Inhaber zugeordnet werden kann und als solche handelbar ist.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Auf Basis einer Blockchain können Vermögenswerte in Form von Crypto Assets genauso kostengünstig, schnell und sicher über das Internet übertragen werden wie Informationen. Möglich machen dies Tokens, eine Art digitale Wertmarke, die exklusiv einem Inhaber zugeordnet werden kann und als solche handelbar ist. Als Kryptowährungen bzw. Cryptocurrencies werden Tokens wie der Bitcoin bezeichnet, die keinen intrinsischen Eigenwert haben, sondern als universelles Tauschmittel dienen. Ein Token kann aber auch einen Realwert verkörpern; so eignet sich ein Token aufgrund seiner besonders hohen Verkehrsfähigkeit prinzipiell auch als Abbild für Eigentum, Gesellschaftsanteile, Forderungen oder Geldwerte.

Der rechtliche Rahmen für Crypto Assets ist in vielen EU-Ländern noch von Unsicherheit geprägt. Die BaFin stuft Currency-Tokens als Finanzinstrumente im Sinne des Kreditwesengesetzes ein. Je nach Konzeption kann ein Token aber auch als Wertpapier oder Vermögensanlage zu qualifizieren sein. Daher ist im Einzelfall zu prüfen, ob eine aufsichtsrechtliche Erlaubnis erforderlich ist – für Finanzkommissionsgeschäfte, Anlageberatung oder -vermittlung, Eigenhandel und Eigengeschäfte oder für den Betrieb eines multilateralen Handelssystems im Inland.

Die Beratung von Gleiss Lutz im Bereich Crypto Assets erstreckt sich auf sämtliche Rechte und Risiken beim Erwerb von Crypto Assets durch Unternehmen wie Privatpersonen. Wir unterstützen Handelsplattformen und Wallet-Anbieter, ihren Pflichten nach dem Geldwäscherecht nachzukommen, und setzen Compliance-Strukturen bei der Verwahrung von Crypto Assets Dritter auf. Wir prüfen mögliche aufsichts - und fusionskontrollrechtliche Erlaubnispflichten, begleiten die Tokenisierung von Realwerten und beraten in steuerrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Erwerb oder Verkauf von Crypto Assets. Erfahrungen mit alternativen FinTech-Lösungen, vor allem unter aufsichts-, datenschutz-, IP/IT- sowie kartell- und verbraucherschutzrechtlichen Gesichtspunkten, runden unser Beratungsspektrum im Bereich Crypto Assets ab.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Auf Basis einer Blockchain können Vermögenswerte in Form von Crypto Assets genauso kostengünstig, schnell und sicher über das Internet übertragen werden wie Informationen. Möglich machen dies Tokens, eine Art digitale Wertmarke, die exklusiv einem Inhaber zugeordnet werden kann und als solche handelbar ist. Als Kryptowährungen bzw. Cryptocurrencies werden Tokens wie der Bitcoin bezeichnet, die keinen intrinsischen Eigenwert haben, sondern als universelles Tauschmittel dienen. Ein Token kann aber auch einen Realwert verkörpern; so eignet sich ein Token aufgrund seiner besonders hohen Verkehrsfähigkeit prinzipiell auch als Abbild für Eigentum, Gesellschaftsanteile, Forderungen oder Geldwerte.

Der rechtliche Rahmen für Crypto Assets ist in vielen EU-Ländern noch von Unsicherheit geprägt. Die BaFin stuft Currency-Tokens als Finanzinstrumente im Sinne des Kreditwesengesetzes ein. Je nach Konzeption kann ein Token aber auch als Wertpapier oder Vermögensanlage zu qualifizieren sein. Daher ist im Einzelfall zu prüfen, ob eine aufsichtsrechtliche Erlaubnis erforderlich ist – für Finanzkommissionsgeschäfte, Anlageberatung oder -vermittlung, Eigenhandel und Eigengeschäfte oder für den Betrieb eines multilateralen Handelssystems im Inland.

Die Beratung von Gleiss Lutz im Bereich Crypto Assets erstreckt sich auf sämtliche Rechte und Risiken beim Erwerb von Crypto Assets durch Unternehmen wie Privatpersonen. Wir unterstützen Handelsplattformen und Wallet-Anbieter, ihren Pflichten nach dem Geldwäscherecht nachzukommen, und setzen Compliance-Strukturen bei der Verwahrung von Crypto Assets Dritter auf. Wir prüfen mögliche aufsichts - und fusionskontrollrechtliche Erlaubnispflichten, begleiten die Tokenisierung von Realwerten und beraten in steuerrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Erwerb oder Verkauf von Crypto Assets. Erfahrungen mit alternativen FinTech-Lösungen, vor allem unter aufsichts-, datenschutz-, IP/IT- sowie kartell- und verbraucherschutzrechtlichen Gesichtspunkten, runden unser Beratungsspektrum im Bereich Crypto Assets ab.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3384', ), 1 => array ( 'nid' => '3339', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2597', 'uid' => '1', 'filename' => 'bitcoin.png', 'uri' => 'public://bitcoin.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '51419', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18478', 'uid' => '1', 'title' => 'Cyber Security', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18384', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556868378', 'changed' => '1566209284', 'tnid' => '18384', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209284', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Cyber Security', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Cyber Security', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2704', 'uid' => '230', 'filename' => 'cyber_security.jpg', 'uri' => 'public://cyber_security_0.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '317637', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Cybersicherheit ist eines der zentralen Themen, das den Prozess der digitalen Transformation maßgeblich beeinflusst. Mit jedem neuen Medienbericht über Hacks und Datendiebstähle geraten Unternehmen, Regierungen und Aufsichtsbehörden unter Druck.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Cybersicherheit ist eines der zentralen Themen, das den Prozess der digitalen Transformation maßgeblich beeinflusst. Mit jedem neuen Medienbericht über Hacks und Datendiebstähle geraten Unternehmen, Regierungen und Aufsichtsbehörden unter Druck.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Cybersicherheit ist eines der zentralen Themen, das den Prozess der digitalen Transformation maßgeblich beeinflusst. Mit jedem neuen Medienbericht über Hacks und Datendiebstähle geraten Unternehmen, Regierungen und Aufsichtsbehörden unter Druck. Neben technischen Sicherungsmaßnahmen kommt es für den Umgang mit den vielfältigen Bedrohungsszenarien entscheidend auf die „richtige“ Organisation und klare Regeln für das Verhalten im Arbeitsalltag und im Krisenfall an.

Aus juristischer Sicht ist Cybersicherheit ein Querschnittsthema, bei dem Vorgaben in einer Vielzahl von Gesetzen berücksichtigt werden müssen. Dazu zählen allgemeinere Regelwerke wie das Telemediengesetz (TMG), das Telekommunikationsgesetz (TKG) oder die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), aber auch zahlreiche Spezialgesetze wie das Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSIG), das Atomgesetz (AtG) und das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Auch das Kreditwesengesetz (KWG) oder die Abgabenordnung (AO) haben im Bereich der Cybersicherheit Relevanz.

Der Full-Service-Ansatz von Gleiss Lutz kommt hier besonders zum Tragen: Anwälte verschiedener Rechtsgebiete – von IT-Recht über Arbeits- und Datenschutzrecht, Compliance, Kartellrecht, Bank- und Finanzrecht bis hin zu Steuerrecht ­– arbeiten bei Projekten im Zusammenhang mit IT-, Daten- und Netzsicherheit Hand in Hand zusammen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, maßgeschneiderte „Cyber Security Policies“ zu entwickeln und Risikobewertung und Präventionsmaßnahmen rund um das Thema Cybersicherheit als festen Bestandteil in ihren Compliance-Systemen zu verankern. Wir erstellen und verhandeln Outsourcing, Housing, Hosting, Cloudcomputing sowie Saas Verträge, insbesondere auch in sicherheitsrelevanten Bereichen. Besonders erfahren sind wir in der rechtlichen Beurteilung und rechtlichen Absicherung von kritischen Infrastrukturen. Wir vertreten unsere Mandanten gegenüber den Aufsichtsbehörden ebenso wie bei etwaigen Verstößen gegen Sicherheitsvorgaben und den hiermit im Zusammenhang stehenden Haftungsfragen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Cybersicherheit ist eines der zentralen Themen, das den Prozess der digitalen Transformation maßgeblich beeinflusst. Mit jedem neuen Medienbericht über Hacks und Datendiebstähle geraten Unternehmen, Regierungen und Aufsichtsbehörden unter Druck. Neben technischen Sicherungsmaßnahmen kommt es für den Umgang mit den vielfältigen Bedrohungsszenarien entscheidend auf die „richtige“ Organisation und klare Regeln für das Verhalten im Arbeitsalltag und im Krisenfall an.

Aus juristischer Sicht ist Cybersicherheit ein Querschnittsthema, bei dem Vorgaben in einer Vielzahl von Gesetzen berücksichtigt werden müssen. Dazu zählen allgemeinere Regelwerke wie das Telemediengesetz (TMG), das Telekommunikationsgesetz (TKG) oder die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), aber auch zahlreiche Spezialgesetze wie das Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSIG), das Atomgesetz (AtG) und das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Auch das Kreditwesengesetz (KWG) oder die Abgabenordnung (AO) haben im Bereich der Cybersicherheit Relevanz.

Der Full-Service-Ansatz von Gleiss Lutz kommt hier besonders zum Tragen: Anwälte verschiedener Rechtsgebiete – von IT-Recht über Arbeits- und Datenschutzrecht, Compliance, Kartellrecht, Bank- und Finanzrecht bis hin zu Steuerrecht ­– arbeiten bei Projekten im Zusammenhang mit IT-, Daten- und Netzsicherheit Hand in Hand zusammen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, maßgeschneiderte „Cyber Security Policies“ zu entwickeln und Risikobewertung und Präventionsmaßnahmen rund um das Thema Cybersicherheit als festen Bestandteil in ihren Compliance-Systemen zu verankern. Wir erstellen und verhandeln Outsourcing, Housing, Hosting, Cloudcomputing sowie Saas Verträge, insbesondere auch in sicherheitsrelevanten Bereichen. Besonders erfahren sind wir in der rechtlichen Beurteilung und rechtlichen Absicherung von kritischen Infrastrukturen. Wir vertreten unsere Mandanten gegenüber den Aufsichtsbehörden ebenso wie bei etwaigen Verstößen gegen Sicherheitsvorgaben und den hiermit im Zusammenhang stehenden Haftungsfragen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3172', ), 1 => array ( 'nid' => '3336', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2599', 'uid' => '1', 'filename' => 'cybersecurity.png', 'uri' => 'public://cybersecurity.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '11445', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18451', 'uid' => '1', 'title' => 'Data Protection', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18357', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556196314', 'changed' => '1566209260', 'tnid' => '18357', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209260', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Data Protection', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Data Protection', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2692', 'uid' => '230', 'filename' => 'data_protection.jpg', 'uri' => 'public://data_protection.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '400833', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Daten sind die Triebfeder der digitalen Transformation und zugleich ein wesentlicher Treiber der modernen Wirtschaft. Mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) haben sich für Unternehmen die rechtlichen Anforderungen an die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten weiter erhöht.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Daten sind die Triebfeder der digitalen Transformation und zugleich ein wesentlicher Treiber der modernen Wirtschaft. Mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) haben sich für Unternehmen die rechtlichen Anforderungen an die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten weiter erhöht.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Daten sind die Triebfeder der digitalen Transformation und zugleich ein wesentlicher Treiber der modernen Wirtschaft. Mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) haben sich für Unternehmen die rechtlichen Anforderungen an die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten weiter erhöht; Verstöße gegen die Regelungen der DS-GVO können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. Die kommende ePrivacy-Verordnung wird weitere Herausforderungen vor allem für die Internet-Wirtschaft bringen.

Die datenschutzrechtliche Beratung durch unsere Anwälte setzt bereits bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen an: Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Umsetzung der gesetzlichen Forderungen nach datenschutzkonformer Technikgestaltung („Privacy by Design“). Zusätzlich begleiten wir den Aufbau wirksamer Datenschutz-Compliance-Strukturen im Unternehmen.

In gemischten Teams aus IT, Datenschutz- und Arbeitsrechtsexperten erstellen wir gesetzlich geforderte Datenschutzdokumente wie Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten, Datenschutzrichtlinien und Mitarbeiterinformationen sowie Datenschutzverträge und Datenschutzerklärungen für Webseiten. Wir begleiten IT- und Outsourcing-Projekte (vor allem im Bereich Cloud Computing) unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Aspekte und übernehmen Verhandlungen mit dem Betriebsrat bei der Umsetzung von Datenschutzvorgaben.

Unsere international erfahrenen Anwälte im Bereich Datenschutz begleiten regelmäßig nicht nur nationale, sondern auch grenzüberschreitende Datenschutzprojekte, zum Beispiel mit Blick auf den Datenaustausch im internationalen Konzern oder die Einbindung von Dienstleistern im Nicht-EU-Ausland.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Daten sind die Triebfeder der digitalen Transformation und zugleich ein wesentlicher Treiber der modernen Wirtschaft. Mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) haben sich für Unternehmen die rechtlichen Anforderungen an die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten weiter erhöht; Verstöße gegen die Regelungen der DS-GVO können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden. Die kommende ePrivacy-Verordnung wird weitere Herausforderungen vor allem für die Internet-Wirtschaft bringen.

Die datenschutzrechtliche Beratung durch unsere Anwälte setzt bereits bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen an: Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Umsetzung der gesetzlichen Forderungen nach datenschutzkonformer Technikgestaltung („Privacy by Design“). Zusätzlich begleiten wir den Aufbau wirksamer Datenschutz-Compliance-Strukturen im Unternehmen.

In gemischten Teams aus IT, Datenschutz- und Arbeitsrechtsexperten erstellen wir gesetzlich geforderte Datenschutzdokumente wie Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten, Datenschutzrichtlinien und Mitarbeiterinformationen sowie Datenschutzverträge und Datenschutzerklärungen für Webseiten. Wir begleiten IT- und Outsourcing-Projekte (vor allem im Bereich Cloud Computing) unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Aspekte und übernehmen Verhandlungen mit dem Betriebsrat bei der Umsetzung von Datenschutzvorgaben.

Unsere international erfahrenen Anwälte im Bereich Datenschutz begleiten regelmäßig nicht nur nationale, sondern auch grenzüberschreitende Datenschutzprojekte, zum Beispiel mit Blick auf den Datenaustausch im internationalen Konzern oder die Einbindung von Dienstleistern im Nicht-EU-Ausland.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3183', ), 1 => array ( 'nid' => '16839', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18445', 'uid' => '1', 'title' => 'Digital Health', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18351', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556124220', 'changed' => '1566209209', 'tnid' => '18351', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209209', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Digital Health', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Digital Health', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2693', 'uid' => '230', 'filename' => 'digital_health.jpg', 'uri' => 'public://digital_health.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '189635', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die enormen Fortschritte in der Medizin- und Informationstechnik transformieren den Gesundheitssektor in besonderer Weise. Innovative Ansätze im Bereich Telemedizin ­verändern die Interaktion zwischen Arzt und Patient.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die enormen Fortschritte in der Medizin- und Informationstechnik transformieren den Gesundheitssektor in besonderer Weise. Innovative Ansätze im Bereich Telemedizin ­verändern die Interaktion zwischen Arzt und Patient.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die enormen Fortschritte in der Medizin- und Informationstechnik transformieren den Gesundheitssektor in besonderer Weise. Innovative Ansätze im Bereich Telemedizin ­– von der Internet-Sprechstunde bis hin zur Gesundheits-App – verändern die Interaktion zwischen Arzt und Patient. Elektronisch gestütztes Monitoring, online-basierte Koordination ,Steuerung und Evaluation von Behandlungsmethoden helfen dabei, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Patientenversorgung zu verbessern und bieten zugleich Lösungsmöglichkeiten für die  zunehmende Ausdünnung der medizinischen Versorgung in strukturschwachen Regionen. Neue personalisierte Herstellungsverfahren wie der 3D-Druck von Arzneimitteln oder Medizinprodukten sowie die Behandlung mit genetisch veränderten Zelltherapien bringen neue Behandlungsmöglichkeiten und zugleich Herausforderungen für das Gesundheitssystem. AI-Anwendungen kontrollieren bereits fortlaufend Vitalfunktionen ihrer Anwender und zunehmend auch sonstige schädliche Einwirkungen wie übermäßige Sonneneinstrahlung. Die behandelnden Ärzte werden im Gesundheitssystem der Zukunft erst im zweiten Schritt und nur noch bei schweren Erkrankungen aufgesucht werden. Die Erstdiagnose werden AI-Anwendungen übernehmen. Gleichzeit erhalten die Ärzte per Datenübertragung unmittelbar Kenntnis davon, wenn ihre Patienten auffällige Gesundheitswerte haben und können aktiv die nötigen Maßnahmen veranlassen.

Gleiss Lutz verfolgt die technische Entwicklung ebenso wie die Aktivitäten des Gesetzgebers im Bereich Digital Health seit vielen Jahren. Als Berater und Gutachter wirken unsere Anwälte an der Neugestaltung der regulatorischen Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarkts intensiv im Arzneimittel- und Medizinproduktbereich mit. Sie stehen ihren Mandanten ­als Ratgeber in allen regulatorischen, medizinrechtlichen, IT- und datenschutzrechtlichen oder auch haftungsrechtlichen Fragen kompetent zur Seite.

Die Erfahrung unserer Anwälte speist sich aus der Begleitung großer komplexer IT-Infrastrukturvorhaben im Gesundheitsbereich (z.B. Outsourcing von Rechenzentren), der Beratung zu Innovationen in der ärztlichen Behandlung und in der Herstellung sowie der Distribution von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Fortlaufend beraten wir Gesundheitsanbieter im Online-Bereich bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Wir sind bestens vertraut mit den relevanten Fragen rund um die Datenspeicherung und -übermittlung zwischen Leistungserbringern im medizinischen Bereich (eGK, ePatientenakte, eArztbrief usw.), dem Aufbau neuer Kommunikationsplattformen durch Sozialversicherungsträger, Bewertungs- und Vergleichsportalen im Internet oder der Entwicklung neuer Leistungsangebote an Schnittstellen zwischen stationärer und ambulanter Versorgung mittels elektronischer Datenbanken und Plattformen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die enormen Fortschritte in der Medizin- und Informationstechnik transformieren den Gesundheitssektor in besonderer Weise. Innovative Ansätze im Bereich Telemedizin ­– von der Internet-Sprechstunde bis hin zur Gesundheits-App – verändern die Interaktion zwischen Arzt und Patient. Elektronisch gestütztes Monitoring, online-basierte Koordination ,Steuerung und Evaluation von Behandlungsmethoden helfen dabei, Qualität und Wirtschaftlichkeit der Patientenversorgung zu verbessern und bieten zugleich Lösungsmöglichkeiten für die  zunehmende Ausdünnung der medizinischen Versorgung in strukturschwachen Regionen. Neue personalisierte Herstellungsverfahren wie der 3D-Druck von Arzneimitteln oder Medizinprodukten sowie die Behandlung mit genetisch veränderten Zelltherapien bringen neue Behandlungsmöglichkeiten und zugleich Herausforderungen für das Gesundheitssystem. AI-Anwendungen kontrollieren bereits fortlaufend Vitalfunktionen ihrer Anwender und zunehmend auch sonstige schädliche Einwirkungen wie übermäßige Sonneneinstrahlung. Die behandelnden Ärzte werden im Gesundheitssystem der Zukunft erst im zweiten Schritt und nur noch bei schweren Erkrankungen aufgesucht werden. Die Erstdiagnose werden AI-Anwendungen übernehmen. Gleichzeit erhalten die Ärzte per Datenübertragung unmittelbar Kenntnis davon, wenn ihre Patienten auffällige Gesundheitswerte haben und können aktiv die nötigen Maßnahmen veranlassen.

Gleiss Lutz verfolgt die technische Entwicklung ebenso wie die Aktivitäten des Gesetzgebers im Bereich Digital Health seit vielen Jahren. Als Berater und Gutachter wirken unsere Anwälte an der Neugestaltung der regulatorischen Rahmenbedingungen des Gesundheitsmarkts intensiv im Arzneimittel- und Medizinproduktbereich mit. Sie stehen ihren Mandanten ­als Ratgeber in allen regulatorischen, medizinrechtlichen, IT- und datenschutzrechtlichen oder auch haftungsrechtlichen Fragen kompetent zur Seite.

Die Erfahrung unserer Anwälte speist sich aus der Begleitung großer komplexer IT-Infrastrukturvorhaben im Gesundheitsbereich (z.B. Outsourcing von Rechenzentren), der Beratung zu Innovationen in der ärztlichen Behandlung und in der Herstellung sowie der Distribution von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Fortlaufend beraten wir Gesundheitsanbieter im Online-Bereich bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Wir sind bestens vertraut mit den relevanten Fragen rund um die Datenspeicherung und -übermittlung zwischen Leistungserbringern im medizinischen Bereich (eGK, ePatientenakte, eArztbrief usw.), dem Aufbau neuer Kommunikationsplattformen durch Sozialversicherungsträger, Bewertungs- und Vergleichsportalen im Internet oder der Entwicklung neuer Leistungsangebote an Schnittstellen zwischen stationärer und ambulanter Versorgung mittels elektronischer Datenbanken und Plattformen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3402', ), 1 => array ( 'nid' => '3265', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2600', 'uid' => '1', 'filename' => 'digitalhealth.png', 'uri' => 'public://digitalhealth.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '17113', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18444', 'uid' => '1', 'title' => 'FinTech', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18350', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556124214', 'changed' => '1566209194', 'tnid' => '18350', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209194', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'FinTech', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'FinTech', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2694', 'uid' => '230', 'filename' => 'fintech.jpg', 'uri' => 'public://fintech.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '527393', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Innovative Technologien haben in nahezu allen Bereichen des Finanzsektors Einzug gehalten. Zumeist in Gestalt von Start-Ups gehen InsurTechs, WealthTechs und PayTechs an den Markt. Sie nutzen die Möglichkeiten dezentraler Datenspeicherung und mobiler Kommunikation, um ihren Kunden besonders benutzerfreundliche Lösungen anzubieten.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Innovative Technologien haben in nahezu allen Bereichen des Finanzsektors Einzug gehalten. Zumeist in Gestalt von Start-Ups gehen InsurTechs, WealthTechs und PayTechs an den Markt. Sie nutzen die Möglichkeiten dezentraler Datenspeicherung und mobiler Kommunikation, um ihren Kunden besonders benutzerfreundliche Lösungen anzubieten.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Innovative Technologien haben in nahezu allen Bereichen des Finanzsektors Einzug gehalten. Zumeist in Gestalt von Start-Ups gehen InsurTechs, WealthTechs und PayTechs an den Markt. Sie nutzen die Möglichkeiten dezentraler Datenspeicherung und mobiler Kommunikation, um ihren Kunden besonders benutzerfreundliche Lösungen anzubieten. Viele dieser FinTechs beruhen auf Geschäftsmodellen, die ohne eine aufsichtsrechtliche Erlaubnis auskommen, da sie nur Leistungen vermitteln, die durch beaufsichtigte Institute erbracht werden. Zunehmend erlangen FinTechs aber auch selbst aufsichtsrechtliche Erlaubnisse oder kooperieren mit White Label Banken, um sich zusätzliche Geschäftsfelder zu erschließen.

Gleiss Lutz verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von Investoren und Unternehmen der Realwirtschaft bei der Akquisition von und der Zusammenarbeit mit FinTech-Unternehmen. FinTechs beraten wir gleichermaßen bei den Gestaltungsoptionen zur Vermeidung einer aufsichtsrechtlichen Erlaubnispflicht sowie bei der Vermittlung von Versicherungen, Krediten und Einlagen ohne aufsichtsrechtliche Erlaubnis. Darüber hinaus unterstützen wir bei der Erlangung einer Erlaubnis als Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut.

Unsere Beratung umfasst zudem die einschlägigen gesellschaftsrechtlichen, arbeitsrechtlichen Fragen, IP/IT- und Datenschutzrecht sowie Kartell- und Fusionskontrollrecht. Mit den rechtlichen Themen rund um die verschiedenen Anwendungsbereiche der Blockchain-Technologie sind wir ebenso vertraut, wie mit künstlicher Intelligenz und der Verantwortung der Geschäftsführer für das Ergebnis von KI-basierten Entscheidungen. Gleichermaßen beraten wir zum aufsichtsrechtlichen Rahmen für „Robo Advice“ und „Robo Trading“ und zu cloud-basierten Lösungen und Strategien für Banken und Wertpapierfirmen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Innovative Technologien haben in nahezu allen Bereichen des Finanzsektors Einzug gehalten. Zumeist in Gestalt von Start-Ups gehen InsurTechs, WealthTechs und PayTechs an den Markt. Sie nutzen die Möglichkeiten dezentraler Datenspeicherung und mobiler Kommunikation, um ihren Kunden besonders benutzerfreundliche Lösungen anzubieten. Viele dieser FinTechs beruhen auf Geschäftsmodellen, die ohne eine aufsichtsrechtliche Erlaubnis auskommen, da sie nur Leistungen vermitteln, die durch beaufsichtigte Institute erbracht werden. Zunehmend erlangen FinTechs aber auch selbst aufsichtsrechtliche Erlaubnisse oder kooperieren mit White Label Banken, um sich zusätzliche Geschäftsfelder zu erschließen.

Gleiss Lutz verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung von Investoren und Unternehmen der Realwirtschaft bei der Akquisition von und der Zusammenarbeit mit FinTech-Unternehmen. FinTechs beraten wir gleichermaßen bei den Gestaltungsoptionen zur Vermeidung einer aufsichtsrechtlichen Erlaubnispflicht sowie bei der Vermittlung von Versicherungen, Krediten und Einlagen ohne aufsichtsrechtliche Erlaubnis. Darüber hinaus unterstützen wir bei der Erlangung einer Erlaubnis als Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut.

Unsere Beratung umfasst zudem die einschlägigen gesellschaftsrechtlichen, arbeitsrechtlichen Fragen, IP/IT- und Datenschutzrecht sowie Kartell- und Fusionskontrollrecht. Mit den rechtlichen Themen rund um die verschiedenen Anwendungsbereiche der Blockchain-Technologie sind wir ebenso vertraut, wie mit künstlicher Intelligenz und der Verantwortung der Geschäftsführer für das Ergebnis von KI-basierten Entscheidungen. Gleichermaßen beraten wir zum aufsichtsrechtlichen Rahmen für „Robo Advice“ und „Robo Trading“ und zu cloud-basierten Lösungen und Strategien für Banken und Wertpapierfirmen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3384', ), 1 => array ( 'nid' => '3277', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18441', 'uid' => '1', 'title' => 'Internet of Things', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18347', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556108879', 'changed' => '1566209177', 'tnid' => '18347', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209177', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Internet of Things', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Internet of Things', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2695', 'uid' => '230', 'filename' => 'internet_of_things.jpg', 'uri' => 'public://internet_of_things.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '723363', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) wird in vielen Lebensbereichen immer wichtiger: Ob bei Smart Home, der vernetzten Fabrik oder der Smart City – der Einsatz von Sprachsteuerung, M2M (machine to machine)-, C2C (car to car)- oder C2I (car to infrastructure)-Kommunikation sowie von Steuerungsmechanismen industrieller „just in time“-Produktion wächst kontinuierlich.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) wird in vielen Lebensbereichen immer wichtiger: Ob bei Smart Home, der vernetzten Fabrik oder der Smart City – der Einsatz von Sprachsteuerung, M2M (machine to machine)-, C2C (car to car)- oder C2I (car to infrastructure)-Kommunikation sowie von Steuerungsmechanismen industrieller „just in time“-Produktion wächst kontinuierlich.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) wird in vielen Lebensbereichen immer wichtiger: Ob bei Smart Home, der vernetzten Fabrik oder der Smart City – der Einsatz von Sprachsteuerung, M2M (machine to machine)-, C2C (car to car)- oder C2I (car to infrastructure)-Kommunikation sowie von Steuerungsmechanismen industrieller „just in time“-Produktion wächst kontinuierlich. Zudem erleichtern vernetzte Geräte den (privaten) Alltag. Im Business-Bereich tragen solche Geräte dazu bei, Kosten zu reduzieren, indem zum Beispiel vorhersehbar wiederkehrende Aufgaben rein maschinengesteuert ablaufen.

IoT wirft dabei viele neue rechtliche Fragen auf. Wenn sich Maschinen untereinander austauschen, wer ist dann Vertragspartei? Wie steht es um die Annahme von AGB, wenn über den Vertragsinhalt naturgemäß nicht verhandelt wird? Wie lassen sich Zahlungsvorgänge zwischen Maschinen rechtssicher automatisieren? Wer haftet bei der Datenübertragung und eventuellen Datenverlusten?

Wir unterstützen umfassend bei der Strukturierung von innovativen IoT-Projekten und berücksichtigen dabei insbesondere datenschutzrechtliche, regulierungsrechtliche, AGB- und haftungsrechtliche Vorgaben. Wir beraten bei der Herstellung von IoT-Geräten mit Blick auf die produktbezogenen und regulierungsrechtlichen Anforderungen, aber auch beim Einsatz von Software Dritter (z.B. Open Source Software als Teil der Firmware solcher Geräte). Außerdem gestalten und verhandeln wir IoT-Projektverträge, darunter Entwicklungsverträge, Verträge zu Vertriebssystemen für IoT-Produkte, Kooperationsverträge zwischen Anbietern unterschiedlicher IoT-Geräte sowie Endnutzerbedingungen.

Da Daten als solche gegenwärtig weder durch gewerbliche Schutzrechte noch das Urheberrecht geschützt sind, unterstützen wir bei der vertraglichen Ausgestaltung der Rechte an den im Rahmen der Nutzung von IoT-Produkten generierten und aggregierten Daten. Unter datenschutzrechtlichen Aspekten gestalten wir Einwilligungen in die Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten und beraten zu den Rechtfertigungstatbeständen der DSGVO. Versiert sind wir zudem im Umgang mit Haftungsfragen im Zusammenhang mit IoT, insbesondere bei der Kombination von IoT und KI. Nicht zuletzt beraten und vertreten wir die Interessen unserer Mandanten bei Angriffen auf ihren Datenbestand von außen (insbesondere Hackerangriffen).

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) wird in vielen Lebensbereichen immer wichtiger: Ob bei Smart Home, der vernetzten Fabrik oder der Smart City – der Einsatz von Sprachsteuerung, M2M (machine to machine)-, C2C (car to car)- oder C2I (car to infrastructure)-Kommunikation sowie von Steuerungsmechanismen industrieller „just in time“-Produktion wächst kontinuierlich. Zudem erleichtern vernetzte Geräte den (privaten) Alltag. Im Business-Bereich tragen solche Geräte dazu bei, Kosten zu reduzieren, indem zum Beispiel vorhersehbar wiederkehrende Aufgaben rein maschinengesteuert ablaufen.

IoT wirft dabei viele neue rechtliche Fragen auf. Wenn sich Maschinen untereinander austauschen, wer ist dann Vertragspartei? Wie steht es um die Annahme von AGB, wenn über den Vertragsinhalt naturgemäß nicht verhandelt wird? Wie lassen sich Zahlungsvorgänge zwischen Maschinen rechtssicher automatisieren? Wer haftet bei der Datenübertragung und eventuellen Datenverlusten?

Wir unterstützen umfassend bei der Strukturierung von innovativen IoT-Projekten und berücksichtigen dabei insbesondere datenschutzrechtliche, regulierungsrechtliche, AGB- und haftungsrechtliche Vorgaben. Wir beraten bei der Herstellung von IoT-Geräten mit Blick auf die produktbezogenen und regulierungsrechtlichen Anforderungen, aber auch beim Einsatz von Software Dritter (z.B. Open Source Software als Teil der Firmware solcher Geräte). Außerdem gestalten und verhandeln wir IoT-Projektverträge, darunter Entwicklungsverträge, Verträge zu Vertriebssystemen für IoT-Produkte, Kooperationsverträge zwischen Anbietern unterschiedlicher IoT-Geräte sowie Endnutzerbedingungen.

Da Daten als solche gegenwärtig weder durch gewerbliche Schutzrechte noch das Urheberrecht geschützt sind, unterstützen wir bei der vertraglichen Ausgestaltung der Rechte an den im Rahmen der Nutzung von IoT-Produkten generierten und aggregierten Daten. Unter datenschutzrechtlichen Aspekten gestalten wir Einwilligungen in die Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten und beraten zu den Rechtfertigungstatbeständen der DSGVO. Versiert sind wir zudem im Umgang mit Haftungsfragen im Zusammenhang mit IoT, insbesondere bei der Kombination von IoT und KI. Nicht zuletzt beraten und vertreten wir die Interessen unserer Mandanten bei Angriffen auf ihren Datenbestand von außen (insbesondere Hackerangriffen).

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3172', ), 1 => array ( 'nid' => '3183', ), 2 => array ( 'nid' => '3295', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18440', 'uid' => '1', 'title' => 'Smart Contracts', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18346', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556108777', 'changed' => '1566209135', 'tnid' => '18346', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209135', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Smart Contracts', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Smart Contracts', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2696', 'uid' => '230', 'filename' => 'smart_contracts.jpg', 'uri' => 'public://smart_contracts.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '341559', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Blockchain-Technologie schafft die Voraussetzungen dafür, immer mehr bislang vom Menschen gesteuerte Prozesse automatisiert ablaufen zu lassen. Ein Schlüsselelement sind „Smart Contracts“: Computerprotokolle, die Vereinbarungen technisch nicht nur abbilden, sondern auch eigenständig vollziehen.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Blockchain-Technologie schafft die Voraussetzungen dafür, immer mehr bislang vom Menschen gesteuerte Prozesse automatisiert ablaufen zu lassen. Ein Schlüsselelement sind „Smart Contracts“: Computerprotokolle, die Vereinbarungen technisch nicht nur abbilden, sondern auch eigenständig vollziehen.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Blockchain-Technologie schafft die Voraussetzungen dafür, immer mehr bislang vom Menschen gesteuerte Prozesse automatisiert ablaufen zu lassen. Ein Schlüsselelement sind „Smart Contracts“: Computerprotokolle, die Vereinbarungen technisch nicht nur abbilden, sondern auch eigenständig vollziehen. Während es natürlichen und juristischen Personen auch weiterhin obliegen wird, eigenständig die Inhalte ihrer Geschäfte auszuhandeln, kann der Smart Contract die Abwicklung dieser Vereinbarungen vollständig übernehmen.

Smart Contracts können so  die Synchronisierung des Leistungsaustausches stark vereinfachen. Herkömmliche Vermittler wie Banken und Börsen können durch den Einsatz von Smart Contracts enorm entlastet, teilweise sogar ersetzt werden. Die Vertragsparteien profitieren letztlich durch eine erhebliche Reduktion der Transaktionskosten.

Als besonders attraktiv erweisen sich Smart Contracts für Massengeschäfte: So kann derselbe Smart Contract die vollständige Verwaltung einer Vielzahl von Kundenbeziehungen übernehmen. In dezentralen Netzwerken ermöglichen Smart Contracts zudem unmittelbare Geschäftsbeziehungen zwischen einander unbekannten Parteien.

Unsere Rechtsberatung rund um Smart Contracts beginnt mit der rechtlichen Betreuung bei der Übersetzung vertraglicher Absprachen in einen Smart Contract. Wir beleuchten für unsere Mandanten die datenschutzrechtlichen Vorgaben, die Haftungsrisiken und die Absicherungsmöglichkeiten bei einem fehlerhaften Smart Contract und unterstützen in Sachen Risikoevaluation sowie Compliance bei der Nutzung dezentraler Plattformen. Aus AGB-rechtlicher Perspektive beurteilen wir Smart Contracts, die für die Abwicklung einer Vielzahl von Geschäften eingesetzt werden sollen. Wir prüfen die Verantwortlichkeit einzelner Teilnehmer und ermitteln bei dezentralen Anwendungen, wer rechtlich für die Smart-Contract-Lösung einsteht.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Blockchain-Technologie schafft die Voraussetzungen dafür, immer mehr bislang vom Menschen gesteuerte Prozesse automatisiert ablaufen zu lassen. Ein Schlüsselelement sind „Smart Contracts“: Computerprotokolle, die Vereinbarungen technisch nicht nur abbilden, sondern auch eigenständig vollziehen. Während es natürlichen und juristischen Personen auch weiterhin obliegen wird, eigenständig die Inhalte ihrer Geschäfte auszuhandeln, kann der Smart Contract die Abwicklung dieser Vereinbarungen vollständig übernehmen.

Smart Contracts können so  die Synchronisierung des Leistungsaustausches stark vereinfachen. Herkömmliche Vermittler wie Banken und Börsen können durch den Einsatz von Smart Contracts enorm entlastet, teilweise sogar ersetzt werden. Die Vertragsparteien profitieren letztlich durch eine erhebliche Reduktion der Transaktionskosten.

Als besonders attraktiv erweisen sich Smart Contracts für Massengeschäfte: So kann derselbe Smart Contract die vollständige Verwaltung einer Vielzahl von Kundenbeziehungen übernehmen. In dezentralen Netzwerken ermöglichen Smart Contracts zudem unmittelbare Geschäftsbeziehungen zwischen einander unbekannten Parteien.

Unsere Rechtsberatung rund um Smart Contracts beginnt mit der rechtlichen Betreuung bei der Übersetzung vertraglicher Absprachen in einen Smart Contract. Wir beleuchten für unsere Mandanten die datenschutzrechtlichen Vorgaben, die Haftungsrisiken und die Absicherungsmöglichkeiten bei einem fehlerhaften Smart Contract und unterstützen in Sachen Risikoevaluation sowie Compliance bei der Nutzung dezentraler Plattformen. Aus AGB-rechtlicher Perspektive beurteilen wir Smart Contracts, die für die Abwicklung einer Vielzahl von Geschäften eingesetzt werden sollen. Wir prüfen die Verantwortlichkeit einzelner Teilnehmer und ermitteln bei dezentralen Anwendungen, wer rechtlich für die Smart-Contract-Lösung einsteht.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3277', ), 1 => array ( 'nid' => '3260', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2601', 'uid' => '1', 'filename' => 'smartcontracts.png', 'uri' => 'public://smartcontracts.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '8156', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18443', 'uid' => '1', 'title' => 'Token Sales', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18349', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556124163', 'changed' => '1566209117', 'tnid' => '18349', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209117', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Token Sales', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Token Sales', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2697', 'uid' => '230', 'filename' => 'token_sales.jpg', 'uri' => 'public://token_sales.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '766347', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Token Sales gehören zu den innovativsten Methoden der Kapitalaufnahme. Bei einem Token Sale werden blockchainbasierte Tokens im Austausch gegen staatliche Währungen oder andere Tokens an Anleger ausgegeben.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Token Sales gehören zu den innovativsten Methoden der Kapitalaufnahme. Bei einem Token Sale werden blockchainbasierte Tokens im Austausch gegen staatliche Währungen oder andere Tokens an Anleger ausgegeben.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Token Sales gehören zu den innovativsten Methoden der Kapitalaufnahme. Bei einem Token Sale werden blockchainbasierte Tokens im Austausch gegen staatliche Währungen oder andere Tokens an Anleger ausgegeben. Die Tokens können dabei – je nach Ausgestaltung – regulierte Finanzinstrumente darstellen. Insbesondere bei sog. Security Token Offerings (STOs) werden gezielt herkömmliche Wertpapiere in Form von Tokens ausgegeben. Aber auch (vermeintliche) Utility Tokens können als regulierte Instrumente zu qualifizieren sein. Dies hat insbesondere zur Folge, dass Prospektpflichten zu beachten sind. Die Frage, ob und in welcher Form ein Prospekt zu erstellen ist, hängt dabei nicht nur von dem Token ab, sondern auch davon, an welchen Adressatenkreis sich das Verkaufsangebot richtet. Im Einzelfall können zudem aufsichtsrechtliche sowie fusionskontrollrechtliche Erlaubnispflichten bestehen. Durch die richtige Konzeption der Emission können die regulatorischen Anforderungen verringert oder abgestuft werden.

Gleiss Lutz begleitet Tokens Sales vollumfänglich: angefangen bei der Konzeption des Tokens über die Durchführung der Emission bis hin zur Versteuerung der Einnahmen. Dabei beraten wir zu Prospekt- und/oder Erlaubnispflichten sowie zu deren Vermeidung und übernehmen die Abstimmung des Projekts mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Wir helfen dem Emittenten überdies, die gesellschaftsrechtlichen Registeranforderungen an die Tokenisierung von Gesellschaftsanteilen sowie kartell- und fusionskontrollrechtliche Vorgaben einzuhalten und betreuen die Entwicklung innovativer Gestaltungsoptionen in diesem Bereich. Dabei halten wir den Token Sale auch unter allen Aspekten des Datenschutz-, IP- und IT-Rechts im Blick und beraten unsere Mandanten zu den steuerrechtlichen Implikationen des Emissionserlöses.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Token Sales gehören zu den innovativsten Methoden der Kapitalaufnahme. Bei einem Token Sale werden blockchainbasierte Tokens im Austausch gegen staatliche Währungen oder andere Tokens an Anleger ausgegeben. Die Tokens können dabei – je nach Ausgestaltung – regulierte Finanzinstrumente darstellen. Insbesondere bei sog. Security Token Offerings (STOs) werden gezielt herkömmliche Wertpapiere in Form von Tokens ausgegeben. Aber auch (vermeintliche) Utility Tokens können als regulierte Instrumente zu qualifizieren sein. Dies hat insbesondere zur Folge, dass Prospektpflichten zu beachten sind. Die Frage, ob und in welcher Form ein Prospekt zu erstellen ist, hängt dabei nicht nur von dem Token ab, sondern auch davon, an welchen Adressatenkreis sich das Verkaufsangebot richtet. Im Einzelfall können zudem aufsichtsrechtliche sowie fusionskontrollrechtliche Erlaubnispflichten bestehen. Durch die richtige Konzeption der Emission können die regulatorischen Anforderungen verringert oder abgestuft werden.

Gleiss Lutz begleitet Tokens Sales vollumfänglich: angefangen bei der Konzeption des Tokens über die Durchführung der Emission bis hin zur Versteuerung der Einnahmen. Dabei beraten wir zu Prospekt- und/oder Erlaubnispflichten sowie zu deren Vermeidung und übernehmen die Abstimmung des Projekts mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Wir helfen dem Emittenten überdies, die gesellschaftsrechtlichen Registeranforderungen an die Tokenisierung von Gesellschaftsanteilen sowie kartell- und fusionskontrollrechtliche Vorgaben einzuhalten und betreuen die Entwicklung innovativer Gestaltungsoptionen in diesem Bereich. Dabei halten wir den Token Sale auch unter allen Aspekten des Datenschutz-, IP- und IT-Rechts im Blick und beraten unsere Mandanten zu den steuerrechtlichen Implikationen des Emissionserlöses.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3384', ), 1 => array ( 'nid' => '3339', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18439', 'uid' => '1', 'title' => 'Token Tax', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18345', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556108674', 'changed' => '1566209094', 'tnid' => '18345', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209094', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Token Tax', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Token Tax', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2698', 'uid' => '230', 'filename' => 'token_tax.jpg', 'uri' => 'public://token_tax.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '632469', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Besteuerung von Kryptowährungen ist für Investoren wie Emittenten von hoher Bedeutung. Denn die Abgabenlast ist regelmäßig mitentscheidend für die Rentabilität einer Investition.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Besteuerung von Kryptowährungen ist für Investoren wie Emittenten von hoher Bedeutung. Denn die Abgabenlast ist regelmäßig mitentscheidend für die Rentabilität einer Investition.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die Besteuerung von Kryptowährungen ist für Investoren wie Emittenten von hoher Bedeutung. Denn die Abgabenlast ist regelmäßig mitentscheidend für die Rentabilität einer Investition.

Wie die Finanzbehörden Tokens ertragsteuerlich behandeln, hängt unter anderem davon ab, ob diese im Wege des Minings oder durch den Einsatz von Kapital erworben wurden, sowie davon, ob sie vom jeweiligen Investor im Betriebs- oder im Privatvermögen gehalten werden. Die umsatzsteuerliche Behandlung von Tokens wiederum bestimmt sich nach ihrer genauen Ausgestaltung. Nach einer Entscheidung des EuGH aus dem Jahr 2015 (C-264/14) können Bitcoins bei entsprechender Ausgestaltung wie gesetzliche Zahlungsmittel behandelt werden, so dass Transaktionen mit ihnen grundsätzlich steuerfrei sind.

Wir beraten Emittenten, Händler und Investoren umfassend zu sämtlichen steuerrechtlichen Aspekten des Erwerbs, des Haltens und der Veräußerung von Bitcoins und anderer Tokens. Auch bei der Strukturierung von Token-Emissionen und -Investitionen stehen unsere Steuerrechtler beratend zur Seite.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die Besteuerung von Kryptowährungen ist für Investoren wie Emittenten von hoher Bedeutung. Denn die Abgabenlast ist regelmäßig mitentscheidend für die Rentabilität einer Investition.

Wie die Finanzbehörden Tokens ertragsteuerlich behandeln, hängt unter anderem davon ab, ob diese im Wege des Minings oder durch den Einsatz von Kapital erworben wurden, sowie davon, ob sie vom jeweiligen Investor im Betriebs- oder im Privatvermögen gehalten werden. Die umsatzsteuerliche Behandlung von Tokens wiederum bestimmt sich nach ihrer genauen Ausgestaltung. Nach einer Entscheidung des EuGH aus dem Jahr 2015 (C-264/14) können Bitcoins bei entsprechender Ausgestaltung wie gesetzliche Zahlungsmittel behandelt werden, so dass Transaktionen mit ihnen grundsätzlich steuerfrei sind.

Wir beraten Emittenten, Händler und Investoren umfassend zu sämtlichen steuerrechtlichen Aspekten des Erwerbs, des Haltens und der Veräußerung von Bitcoins und anderer Tokens. Auch bei der Strukturierung von Token-Emissionen und -Investitionen stehen unsere Steuerrechtler beratend zur Seite.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3164', ), 1 => array ( 'nid' => '17000', ), ), ), 'field_icon' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))
stdClass::__set_state(array( 'vid' => '18438', 'uid' => '1', 'title' => 'Work 4.0', 'log' => '', 'status' => '1', 'comment' => '0', 'promote' => '0', 'sticky' => '0', 'nid' => '18344', 'type' => 'artikel_digitale_transformation', 'language' => 'de', 'created' => '1556097988', 'changed' => '1566209070', 'tnid' => '18344', 'translate' => '0', 'revision_timestamp' => '1566209070', 'revision_uid' => '203', 'field_mandatnews_ueberschrift' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => 'Work 4.0', 'format' => NULL, 'safe_value' => 'Work 4.0', ), ), ), 'field_bild' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2699', 'uid' => '230', 'filename' => 'work4_0.jpg', 'uri' => 'public://work4_0.jpg', 'filemime' => 'image/jpeg', 'filesize' => '375312', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567840499', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 445, 'width' => 1000, ), 'height' => '445', 'width' => '1000', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'field_mandatnews_datum' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '2019-08-01 00:00:00', 'timezone' => 'Europe/Berlin', 'timezone_db' => 'Europe/Berlin', 'date_type' => 'datetime', ), ), ), 'field_mandatnews_teasertext' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen hat die Arbeitskultur bereits in vielen Bereichen verändert. Arbeit 4.0 verlangt von Betrieb und Belegschaft eine gesteigerte Flexibilität und Agilität, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen hat die Arbeitskultur bereits in vielen Bereichen verändert. Arbeit 4.0 verlangt von Betrieb und Belegschaft eine gesteigerte Flexibilität und Agilität, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten.

', ), ), ), 'field_mandatnews_text' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'value' => '

Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen hat die Arbeitskultur bereits in vielen Bereichen verändert. Arbeit 4.0 verlangt von Betrieb und Belegschaft eine gesteigerte Flexibilität und Agilität, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten. Dabei stellen sich die unterschiedlichsten arbeitsrechtlichen Herausforderungen: Moderne Beschäftigungsformen wie Crowdworking oder Economy on demand sind von Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbständigkeit abzugrenzen. Kreative Arbeits(zeit)modelle sind gefragt, um flexibles, mobiles Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig die Vorgaben von Arbeitsschutz und Arbeitszeitgesetz einzuhalten.

Die Umsetzung innovativer Prozesse im Rahmen von Arbeit 4.0 kann dabei umfassende Verhandlungen mit dem Betriebsrat auslösen. Wechseln Mitarbeiter in agilen Teams die Rollen, verschwimmen Hierarchiegrenzen; klassische Vergütungsstrukturen müssen angepasst werden, um die neue Arbeitsrealität abzubilden. Nicht zuletzt gilt es, die zunehmende psychische Beanspruchung der Belegschaft und die neue Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine unter den Aspekten Arbeits- und Gesundheitsschutzrecht zu berücksichtigen.

Die Anwälte unserer Praxisgruppe Arbeitsrecht begleiten Unternehmen außer im Tagesgeschäft, vor allem bei den strategischen Themen der Arbeitswelt 4.0. Wir führen Verhandlungen mit betrieblichen Interessenvertretern im Zusammenhang mit Maßnahmen zur weiteren Digitalisierung des Unternehmens, wie die Einführung neuer Arbeitsmethoden und den damit verbundenen Betriebsänderungen und entwickeln gemeinsam mit unseren Mandanten zukunftsfest Konzepte. In interdisziplinären Teams bieten wir hochqualifizierte Beratung auch zu allen, an das Arbeitsrecht angrenzenden Schnittstellenthemen, wie zum Beispiel dem Datenschutzrecht oder dem Recht des geistigen Eigentums. So spielen wir die Vorteile des Full-Service-Ansatzes von Gleiss Lutz für unsere Mandanten optimal aus.

', 'format' => 'full_html', 'safe_value' => '

Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen hat die Arbeitskultur bereits in vielen Bereichen verändert. Arbeit 4.0 verlangt von Betrieb und Belegschaft eine gesteigerte Flexibilität und Agilität, um das Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten. Dabei stellen sich die unterschiedlichsten arbeitsrechtlichen Herausforderungen: Moderne Beschäftigungsformen wie Crowdworking oder Economy on demand sind von Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbständigkeit abzugrenzen. Kreative Arbeits(zeit)modelle sind gefragt, um flexibles, mobiles Arbeiten zu ermöglichen und gleichzeitig die Vorgaben von Arbeitsschutz und Arbeitszeitgesetz einzuhalten.

Die Umsetzung innovativer Prozesse im Rahmen von Arbeit 4.0 kann dabei umfassende Verhandlungen mit dem Betriebsrat auslösen. Wechseln Mitarbeiter in agilen Teams die Rollen, verschwimmen Hierarchiegrenzen; klassische Vergütungsstrukturen müssen angepasst werden, um die neue Arbeitsrealität abzubilden. Nicht zuletzt gilt es, die zunehmende psychische Beanspruchung der Belegschaft und die neue Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine unter den Aspekten Arbeits- und Gesundheitsschutzrecht zu berücksichtigen.

Die Anwälte unserer Praxisgruppe Arbeitsrecht begleiten Unternehmen außer im Tagesgeschäft, vor allem bei den strategischen Themen der Arbeitswelt 4.0. Wir führen Verhandlungen mit betrieblichen Interessenvertretern im Zusammenhang mit Maßnahmen zur weiteren Digitalisierung des Unternehmens, wie die Einführung neuer Arbeitsmethoden und den damit verbundenen Betriebsänderungen und entwickeln gemeinsam mit unseren Mandanten zukunftsfest Konzepte. In interdisziplinären Teams bieten wir hochqualifizierte Beratung auch zu allen, an das Arbeitsrecht angrenzenden Schnittstellenthemen, wie zum Beispiel dem Datenschutzrecht oder dem Recht des geistigen Eigentums. So spielen wir die Vorteile des Full-Service-Ansatzes von Gleiss Lutz für unsere Mandanten optimal aus.

', ), ), ), 'field_mandatnews_ref_anw' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'nid' => '3140', ), 1 => array ( 'nid' => '3158', ), ), ), 'field_icon' => array ( 'und' => array ( 0 => array ( 'fid' => '2594', 'uid' => '1', 'filename' => 'work4_0.png', 'uri' => 'public://work4_0.png', 'filemime' => 'image/png', 'filesize' => '6601', 'status' => '1', 'timestamp' => '1567829687', 'type' => 'image', 'field_file_image_alt_text' => array ( ), 'field_file_image_title_text' => array ( ), 'rdf_mapping' => array ( ), 'metadata' => array ( 'height' => 450, 'width' => 450, ), 'height' => '450', 'width' => '450', 'alt' => '', 'title' => '', ), ), ), 'rdf_mapping' => array ( 'rdftype' => array ( 0 => 'sioc:Item', 1 => 'foaf:Document', ), 'title' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:title', ), ), 'created' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:date', 1 => 'dc:created', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'changed' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'dc:modified', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), 'body' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'content:encoded', ), ), 'uid' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:has_creator', ), 'type' => 'rel', ), 'name' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'foaf:name', ), ), 'comment_count' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:num_replies', ), 'datatype' => 'xsd:integer', ), 'last_activity' => array ( 'predicates' => array ( 0 => 'sioc:last_activity_date', ), 'datatype' => 'xsd:dateTime', 'callback' => 'date_iso8601', ), ), 'path' => array ( 'pathauto' => '1', ), 'translations' => stdClass::__set_state(array( 'original' => NULL, 'data' => array ( ), )), 'name' => 'netshape', 'picture' => '0', 'data' => 'b:0;', ))

Digitalisierung ist DAS Buzzword in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – kaum ein Lebensbereich ist vom technologischen Fortschritt ausgenommen. Ob MedTech, Smart Home, Big Data oder Datenschutz, jeder Einzelne, aber auch jedes Unternehmen, steht durch die digitale Transformation vor unterschiedlichen neuen Fragen und Herausforderungen.

Viele dieser Herausforderungen sind juristischer Natur, denn oftmals sind die technischen Möglichkeiten dem Gesetzgeber weit voraus. Unser Schwerpunkt Digital Future geht auf die wichtigsten aktuellen Themen der Digitalisierung ein, beleuchtet die zentralen rechtlichen Fragen für Unternehmen und stellt unser Beratungsspektrum von AI bis Work 4.0 vor.

News
12.07.2019
Gleiss Lutz begleitet Investor im Rahmen der Serie B Finanzierung von BioNTech
Mehr
21.03.2019
Gleiss Lutz berät Medizintechnik-Pionier Brainlab bei Verkauf des Geschäftsbereichs Orthopädische Gelenkrekonstruktion an Smith & Nephew
Mehr
31.07.2018
Interview mit Gleiss: „Wir wollen uns nicht mehr nur rein auf Fachgebiete fokussieren”
Mehr
16.05.2018
Gleiss Lutz berät die Sopra Steria SE beim geplanten Erwerb der it-economics GmbH
Mehr
Know-How
04.10.2019
Arbeitgeber dürfen Home-Office-Tätigkeit nicht ohne Weiteres einseitig anordnen
Mehr
Um diese Web-App auf Ihrem Homescreen zu speichern, klicken Sie bitte auf „Zum Home-Bildschirm“
Um diese Web-App auf Ihrem Homescreen zu speichern, klicken Sie bitte auf „Zum Startbildschirm zufügen“